010 Opherdicke

Das Wasserschloß Opherdicke stammt aus dem 12. Jahrhundert. Der Herrensitz ist das einzige Wasserschloß Deutschlands auf einem Bergrücken. Heute gehört die Burg dem Kreis Unna und wird als Ausstellungsfläche und Veranstaltungsort genutzt. Auch geheiratet wird hier gerne. Wer möchte, kann die Location für eigene Zwecke mieten. Im riesigen Garten kann man herrlich chillen und auf das Ruhrtal schauen.

Infobox Schloss Opherdicke
Länge der Strecke  48,2 km
Höhenmeter Gesamtaufstieg: 338 m (min. Höhe 60 m, max. Höhe 202 m)
Art der Strecke Rundkurs
Am Wegesrand Phoenix West, Schwerter Wald, Freischütz, Wasserschloß Opherdicke, Kurler Busch, Körner Bach
Trackdownload gpx, kml

Die Tour startet in der Dortmunder Innenstadt. Durch das Stadewäldchen geht zum Westfalenpark. An der Buschmühle führt der Weg an die Emscher zum Steinklippenweg. Hier fahren wir weiter nach Phoenix-West. Der Weg führt hier über den neugestalteten ehemaligen Hochofenstandort.

Durch Hörde führt der Weg weiter nach Berghofen. Wir erklimmen den Berg wird auf dem neuen Radweg oberhalb des Berghofen-Tunnel den Kamm des Ardeygebirges. Weiter radeln wir auf der kleinen Schwerter Straße zum Schwerter Wald. Dieser wird in östliche Richtung durchfahren.

Über Ostberge fahren wir weiter Weg weiter nach Lichtendorf und Sölderholz. Auf dem Stadtgebiet von Holzwickede fahren wir über die Bundesautobahn A1. Bei Hengsen hat man einen wunderschönen Blick in das Ruhrtal. Auf dem Ardey führt der Weg dann nach Opherdicke zum Schloss, das einzige Wasserschloss Deutschlands, das sich auf einem Berg befindet.

Eine schöne Abfahrt führt wieder nach Holzwickede. Am Montanhydraulikstadion geht es weiter unweit des Dortmunder Flughafens nach Unna-Massen und Dortmund-Wickede. Durch den Kurler Busch führt die Tour dann weiter in Richtung Bahnstrecke Dortmund-Hamm. Parallel zur Bahnstrecke fließt der renaturierter Körnebach, an dem wir zurück in die Dortmunder City gelangen.