Kartenausschnitt FreizeitkarteDie Freizeitkarte ist ein recht junges Projekt, für das Klaus Tockloth aus der Radhauptstadt Münster verantwortlich ist. Ziel der Karte ist es eine einheitliche Karte zu schaffen, die von Autofahrern, Radfahrern und Fußgängern gleichermaßen genutzt werden kann.

Die Besonderheit an der Freizeitkarte ist das außerordentlich schöne Kartenbild - die Farbwahl ist sehr angenehm, die POIs und Höhenlinien dezent dargestellt - auf der Karte fühlt man sich gleich zu Hause. Die Webseite ist zweisprachig - deutsch und englisch.

 Die Karte bietet:

Die Freizeitkarte mit verschiedenen Zoomfaktoren

Angeboten wird die Karte in jeweils vier fertigen Downloadpaketen:

Nachdem die Karte sich ursprünglich auf Deutschland beschränkte, werden es nun immer mehr Länder für die Kartenmaterial bereit gestellt wird. Aktuell gibt es die Freizeitkarte für Deutschland, Polen, Österreich, Schweiz, Frankreich, Belgien, Niederlande Grossbritannien, Dänemark, Tschechien, Spanien und die Kanarischen Inseln, Finnland, Italien und Norwegen. Ganz neu ist die Variante die Freizeitkarte für europäische Regionen herunterzuladen. Hier werden verschiedene Länder z.b. die skandinavischen Länder zu einem Gesamtpaket geschnürt.

Aktualisiert wird die Karte einmal monatlich, meist in der Mitte des Monats.