Unsere Reise wandelt auf den Spuren großer Astronomen. Nach dem Besuch  des berühmten Aufklärer und Astronom Ulug Beg in Samarkand, ist es heute der Maharadscha Jai Singh II., der unser Aufmerksamkeit bekommt. Ja Singh, der Gründer der Stadt Jaipur, baute zwischen 1724 und 1734 in Delhi, Ujjain, Mathura, Varanasi und eben hier in Jaipur fünf Observatorien um den Himmel zu erkunden.

Durch die schiere Größe der Instrumente wurde hier versucht die Genauigkeit der Messung zu erhöhen. So steht in Jaipur auf dem Gelände des Welterbes die mit 27 Metern Höhe größte Sonnenuhr der Welt. Diese Uhr ist in der Lage die Uhrzeit auf zwei Sekunden genau anzuzeigen. Herausragend für die Zeit der Entstehung.

Das Observatorium ist gut besucht. Der Eintritt zu dem Gelände ist mit 200 Rupien erschwinglich. Studenten bezahlen unter Vorlage des Studentenausweis ein deutlich ermäßigtes Entgelt. Audioführer kann man am Eingang in Englisch und Französisch ausleihen, leider nicht in Deutsch.