Der Abschied aus Aserbaidschan geht dann sehr schnell. Wir verlassen unser liebenswertes Hostel Ciao Baku, fahren mit dem 31er in die Stadt, wechseln in die rote Linie der Metro. Am Platz der 28. Mai steht der Expressbus, der uns direkt zum Flughafen bringt.

baku airport

 Der fünfzigminütige Flug über das Kaspische Meer ist turbulent. Es gewittert, die Maschine wackelt, doch die Flugbegleiterinnen lassen sich davon nicht beeindrucken und verteilen trotzdem stoisch die Getränke. Im strömenden Regen landen wir in Aktau.

Die Grenzkontrolle ist unaufgeregt. Das halbe Flugzeug nutzt unsere Kugelschreiber zum Ausfüllen der Einreisedokumente. Wir bekommen unsere Stempel. Willkommen in Kasachstan.

aktau