001 Iguazu Brasil Panorama

Immer noch Weltwunder. Immer noch diese unglaublichen Wasserfälle. Cataratas do Iguaçu. So lautet der portugiesische Name. Der erste Bus nachh Brasilien in den dortigen Nationalparkk fährt um 8:30 Uhr am Busbahnhof in Puerto Iguazu los. Versprochen wurde uns nooch einmal eine völlig andere Perspektive.

An der Grenze müssen alle aussteigen und bekommen einen argentinischen Ausreisestempel. Ein paar hundert Meter weiter gibt es den Einreisestempel der Brasilianer. Später auf dem Rückweg die gleiche Prozedur in umgekehrter Reihenfolge. Wieder eine Seite des Reisepasses mit Stempeln gefüllt.

002 Iguazu Brasil Panorama

Als wir den Nationalpark nach einer halben Stunde erreichen, stehen schon lange Schlangen an den Kassen. Wir zahlen wir an automatischen Kassenterminals mit der Kreditkarte. 70 Real kostet der Eintritt für auswärtige Besucher. Es geht trotz der Menschenmassen zügig voran. IMit offenen Doppeldeckerbussen werden wir zu den Wasserfällen gekarrt  Es ist Sonntag morgen und reichlich voll. Sowohl in Argentinien als in Brasilien besuchen mittlerweile zwei Millionen Menschen das Naturwunder. Tendenz weiter steigend.

In Brasilien gibt es nur einen Fußweg, den sich alle Besucher teilen. Es ist kuschelig. Die Infrastruktur wurde in der 90er Jahren geschaffen. Alles wirkt ein wenig in die Jahr gekommen. Von dieser Seite hat man den schöneren Blick auf die Wasserfälle. Das komplette Panorama über die gesamte Breite von gigantischen drei Kilometern. Leider ist das Wetter nicht ganz so schön wie am gestrigen Tag. Statt Sonnenschein, strahlend blauem Himmel und vielen Regenbogen, ist der Himmel bedeckt und die Regenbogen zeigen sich nur ganz zaghaft.

Auf der brasilianischen Seite ist das Gelände nicht so weitläufig. Es gibt kaum Wiesen und Rückzugsmöglichkeiten wo man sich den Menschenmassen entziehen kann. Also beenden wir unseren Ausflug in das Land von Caipirinia und Caipurera schon nach wenigen Stunden. Mit dem Doppeldeckerbus geht es zurück zum Eingangsportal.  Der Rio Uruguay Bus wartet schon auf uns und fährt uns zurück nach Argentinien.