Ein Grund für die Aufnahme der Stadt Valparaiso ist die UNESCO Welterbeliste sind die Standseilbahnen. Die Portenos, also die Bewohner Valparaisos, nennen sie Ascensores. Aufzüge. Die Standseilbahnen wurden ab 1883 errichtet um die auf den Hûgeln liegenden Wohnviertel zu erschließen und bequemer erreichbar zu machen. Bis 1922 wurden über 30 Standseilbahnen errichtet.

Nach und nach verfielen viele dieser einfachen technischen Meisterwerke und wurden aufgegeben. Nachdem der chilenische Staat die Schrägaufzüge zum nationalen Kulturdenkmal erklärt hat, werden nun die verbliebenen Anlagen nach und nach restauriert und wiederhergestellt. Man geht davon aus das insgesamt 15 Ascensores wieder saniert werden können.

Im Februar 2019 konnte ich folgende Standseilbahnen nutzen und hatte jeweils einen wunderschönen Blick auf die Stadt der vielen bunten Häuser: