Unsere Zeit in Chaung Tha nutzen wir für eine Wanderung durch die Mangroven nach Ngwe Saung. Ngwe Saung liegt etwa 25 km südlich von Chaung Tha und glänzt durch einen einige Kilometer langen, breiten "white sand beach". Hier reihen sich Resorts der gehobenen Klasse wie Perlen an einer Kette. Wir laufen im Hill Garden Hotel mit einem Tagesrucksack los, die Reiserucksäcke lassen wir an Ort und Stelle, da wir ja planen nach einer Übernachtung nach Chaung Tha zurückkehren.

Zwischen Chaung Tha und Ngwe Saung befinden sich drei Flüsse, die jeweils mit kleinen Booten überquert werden können. Die erste Fähre startet unmittelbar im Fischerdorf von Chaung Tha. Wir müssen einige Zeit warten bis das Boot, welches auch Mopeds befördert, kommt. Auf der anderen Seite führt der Weg zunächst durch ein sehr malerisches Dorf in einem Kokospalmenwald. Der gut zu laufende, schattige Weg endet nach einer Weile an einem menschenleeren Strand. Hier laufen wir etwa 2 km bis wir den nächsten Fluß erreichen.

Nach der kurzen Überfahrt sind wir auf einer idyllischen Halbinsel. Durch Mangroven geht es bei Ebbe weiter in Richtung Süden. Wir laufen wieder ein gutes Stündchen um erneut an eine Fährstelle zu gelangen. Im guten Glauben auf der anderen Seite unser Ziel zu erreichen setzen wir über. Bei einem Blick auf den Navi wird uns aber schnell klar, dass es noch 6 km Wegstrecke zu unserem Ziel Ngwe Saung sind. Dort angekommen suchen wir uns eine einfache Herberge. Wir übersehen bei der Wahl des Hotels leider, das auf der gegenüberliegenden Seite eine Festveranstaltung stattfindet. Die Volksgruppe der Kachin feiern lautstark ihr Neujahrsfest. Schon um kurz nach vier ist die Nacht zu Ende.