Frank Goossen

Woanders ist auch Scheiße

Dortmund

Heute wurde Geschichte geschrieben. In einer Hand die Schale, in der anderen den Pokal. Und das der Herr Neuer aus Gelsenkirchen-Buer gleich fünf Mal hinter sich greifen durfte, einfach phänomenal. Und für den kleinen Philipp aus dem Süden der Republik singen wir: Ein Schuss, ein Tor, der Robert.

Mehr davon...

Der zweite Stern. Der achte Titel. Echte Liebe.

Mehr davon...

Und schon wieder Deutscher Meister BVB. Und schon wieder Deutscher Meister BVB. Und schon wieder Deutscher Meister. Und schon wieder Deutscher Meister. BVB.

Mehr davon...

Nach dem wunderbaren Sieg gegen die bajuvarischen Weißwurstvertilger geht es gleich weiter. Auch die Besucher der Mehrzweckhalle in der verbotenen Stadt dürfen sich einmal im Jahr an den herrlichen Farben der schwarzgelben Borussia erfreuen. Zumal den älteren Änhänger des falschen Vereins heute zu entspannten 54 schalenlosen Jahren gratuliert werden darf. Dazu gibt es dann noch ein paar visuelle Liebegrüße aus Dortmund:

Und der widerlichen Schwalbenrobbe im zu kleinen Trikot geben wir mit auf den Weg: Es gibt einen Fußballgott. Und dieser Gott ist gerecht.

Mehr...

Die Sanierung des ehemaligen Stahlwerks Phoenix-West ist fast abgeschlossen. Einer der letzten Räume, die noch nicht frei begehbar sind, ist die Schlackenhalde am Hympendahl südlich der Buschmühle. Um 1900 wurde ein Viadukt gebaut und eine Schlackenbahn beförderte bis zum 2. Weltkrieg die Schlacken der Hochöfen hierher. In den vergangenen drei Jahren wurde dieser Bereich von der Firma Ecosoil aufbereitet. Das Ergebnis ist eine Steinwüste über dem Westfalenpark. Der Gönner würde es Steingarten nennen.

Jetzt fehlt noch der Brückenschlag am Hympendahl-Viadukt. Aber auch dieser soll kommen...

Bei sonntäglichen Durchstreifen der lokalen Urbanität wurden auf der ehemaligen Stahlwerksbrache neue Werke unbekannter Künstler entdeckt:

Mehr Graffiti gibt es in der Galerie...

Unterkategorien