Die dreitägige Radtour folgt der Nordseeküste in Ostfriesland von Westen nach Osten - bei Rückenwind eine großartiges Fahrvergnügen. Los geht es in Papenburg an der Ems, Standort der für den Bau von Kreuzfahrtschiffen bekannten Meyerwerft. Zunächst folgt der Track dem Dortmund-Ems-Kanal-Radweg. Über Weener folgt die Strecke der Ems bis nach Ditzum.

Mit der dortigen Fähre setzen wir zum östlichen Ufer über und befinden uns in einem östlichen Vorort der Seestadt Emden. Nach dem obligatorischen Fischbrötchen am Emdener Hafen fahren wir raus aus der Stadt Richtung Knock und finden unser erstes Quartier auf dem Campingplatz am Deich unweit von Krummhörn. Am nächsten Tag fahren wir am Deich entlang ins Fischerdörfchen Greetsiel und über Norden weiter nach Norddeich. Hier starten die Fähren nach Norderney und Juist.

Ab hier trägt uns ein steifer Westwind auf dem Nordseeradweg gen Osten. Der Weg durch den Nationalpark Wattenmeer führt zum Teil unmittelbar am Wasser entlang und führt zu den Nordseebädern Dornumersiel, Bensersiel, Neuharlingersiel, Harlesiel und Hornumersiel. Hier starten die Fähren zu den anderen Ostfriesischen Inseln. Das Tagesziel erreichen wir nach gut 110 km auf dem gefühlt größten Campingplatz der Welt in Schillig bei Hornumersiel.

Am nächsten Morgen frühstücken wir noch im Sonnerschein, doch nach und nach zieht sich der Himmel zu. Bei der Ankunft in Wilhelmshaven nach gut 30 km gegen den Wind fängt es an zu regnen. Unseren ursprünglichen Plan, die Jade mit der Fähre nach Eckwarden zu queren und dann der Küstenlinie weiter nach Nordenham und Bremerhaven zu folgen, geben wir auf. Die Fähre verkehrt ausschließlich in den Sommermonaten und dann nur zweimal täglich um 9:00 und um 17:00 Uhr. Nach einer abschließenden Runde durch die Marinestadt Wilhelmshaven fahren wir zum Bahnhof und machen uns auf den Heimweg.

Route

Galerie

{jcomments on}