Arabisches Sprichwort

Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.

011 maumere

Unsere kleine Reisegesellschaft besteht aus 5 Personen und unserem Guide und Fahrer Rian. Lai frisch verheiratet mit Tan, ein junges Pärchen aus Malakka, Malaysia, Basti aus Hamburg, Anke und ich. Wir sind ein gutes Team und können alle Kosten teilen. Also legen wir zusammen und mieten ein Boot für einen Tagesausflug in die Inselwelt vor Maumere.

Mit uns an Bord ist Rian sowie der Kapitän und ein Schiffsjunge. Wir starten früh morgens nach dem Frühstück. Unser Ziel ist die Insel Pulau Babi. Auf den Tag genau vor 26 Jahren am 12. Dezember 1992 kam es hier zu einem verheerenden Erdbeben und einem nachfolgenden Tsunami. Die Flutwelle mit einer Höhe von über 20 Metern zerstörte alle Häuser auf Babi. Über 900 Menschen wurden allein hier Opfer dieser Katastrophe.

Unser erster Schnorchelspot ist das Korallenriff direkt vor dem Sandstrand der Insel. Wir werfen den Anker in ein Sandfeld zwischen üppigen Korallenbänken. Das Wasser ist zum Teil mir wenige Zentimeter tief. Es ist bunt und es wimmelt nur so von kleinen Korallenfischen.

Im Meer vor der Insel, an einem 200 Meter tiefen Drop Off, entstand durch das Erdbeben eine Erdspalte: The Crack. Und genau hier über dem Crack ankern wir für einen weiteren Sprung ins Wasser. Auf dem Riff hat das Wasser eine Tiefe von 2 bis 5 Metern und dann geht es steil hinab. Tiefblaues Wasser und kein Grund in Sicht. Mit etwas Glück sieht man hier Haie und Adlerrochen. Das bleibt uns leider verwehrt. Der Crack hat eine Länge von 30 Metern und eine Breite von bis zu einem Meter. In der Erdspalte wachsen bunte Korallen.

002 maumere

An einer Sandbank vor der Insel stoppen wir für das Mittagessen. Das Wasser schimmert türkis und der Sand strahlt weiß. Wir vergnügen uns ein gutes Stündchen im kristallklaren Wasser bevor wir unsere letzten Schnorchelspot anfahren. Wieder ein Drop off. Nicht ganz so tief wie der Erste und trotzdem sehr beeindruckend.

Was fehlt: Die Unterwasserkamera um die Schönheit und die Farben diese Unterwasserwelt festzuhalten.

Kommentare powered by CComment