Garmin OSM Karten im VergleichOpenstreetmap (OSM) ermöglicht u.a. freie Karten für die Outdoornavigationsgeräte von Garmin.

Eine Übersicht aller vorhandenen Karten für die Garmin GPS-Devices und gleichzeitig auch die Android-App OruxMap gibt es als Projektseite bei Openstreetmap.

Die meines Erachtens besten Karten möchte ich hier nach und nach vorstellen.

sternfahrt-dortmund

Am 16. Juni 2013 findet in Dortmund die 1. Fahrradsternfahrt im Rahmen des bundesweiten Aktionstags "Mobil ohne Auto" statt. Seit dem gestrigen Tag sind auf der Webseite der Sternfahrt nun auch die Routen und Strahlen veröffentlicht.

Fahrradmitnahme Fernverkehr 2013Noch immer dürfen in den ICE-Zügen der deutschen Bahn, anders als in den TGWs der französischen Nachbarn, keine Räder mitgenommen werden. Es bleibt also im Fernverkehr ein recht ausgedünntes Netz an IC- und Eurocity-Zügen, in denen die Radmitnahme nach Reservierung möglich ist.

Der Fachausschuß Öffentlicher Verkehr des ADFC hat nun ein umfangreiches Kartenwerk erstellt, indem die verbliebenen, radtauglichen Fernverbindungen der DB verzeichnet und grafisch dargestellt sind.

Die Karten der Züge mit reservierbaren Fahrradstellplätzen sind übersichtlich als PDF-Dateien aufbereitet.

Weitere Informationen...

rad im pott 2013 1Die Frühjahrausgabe der Rad im Pott ist soeben erschienen. Das ADFC-Radmagazin für das westliche Ruhrgebiet liegt wie immer in den Städten Duisburg, Oberhausen, Gladbeck und Mülheim aus.

Die Themen in der aktuellen Ausgabe sind:

  • Der objektiv furchtbare Kampfjurist
  • Novellierung der Strassenverkehrsordnung
  • ADFC Fahrradklima-Test 2012
  • Tourentipps und Touristik

Mehr: Rad im Pott

 

Quelle: adfcNun schon zum fünften Mal erhob der ADFC Daten, um die Fahrradfreundlichkeit deutscher Kommunen auf die Probe zu stellen. Das letzte Ranking war im Jahre 2005 erstellt worden. Die wichtigste Aussage, die in den Pressemitteilungen und beim Jubeln der Sieger gern vergessen wurde:

Die Radfahrer bewerteten ihre Kommunen insgesamt schlechter als vor sieben Jahren.

Das könnte zum einen mit einer objektiv schlechteren Situation für die Radfahrer zu tun haben oder, so mutmaßt der Nationale Radverkehrsplan, mit einem gestiegenen Problembewußtsein der Radfahrer. Wir wissen es nicht.