Fitzhugh Mullan

Kümmere dich nicht um die Schlaglöcher in der Straße und zelebriere die Reise.

modern Art

Das Museum für Moderne Kunst in Buenos Aires liegt im Stadtteil San Telmo an der Avenida San Juan. Das Museum wurde 1956 durch den bildenen Künstler und Diplomaten Pablo Curatella Manes und des Kunstkritikers Rafael Squirru gegründet. Das Museum besitzt ein Sammlung von über 7.000 Werken moderner Kunst. 2018 zog das Museum in ein neues Gebäude, in die Werke in einem zeitgemäßem Rahmen präsentiert werden.

Das Museum ist von Mittwochs bis Montags zwischen 10:00 und 19:00 Uhr geöffnet. Dienstags ist Ruhetag. Am Wochenende und an Feiertagen schließt das Museum erst um 20:00 Uhr. Der Eintritt beträgt im März 2019 50 argentinische Peso. Wer Budget unterwegs ist sollte das Museum am Mittwooch besuchen. Dann ist der Eintritt frei. Es werden täglich um 16:00 Uhr Führungen auf Spanisch durch das MAMBA angeboten. Am Mittwoch und am Wochenende finden um 15:30 Uhr auch Führungen auf Englisch statt. Wie fast überall in Argentinien gibt es schnelles, kostenfreies Wifi.

Neben der ständigen Ausstellung werden in Sonderaustellungen einzelne Künstler präsentiert. Im Keller des Museums gab es bei meinem Besuch Werke des Surrealisten Max Gomes Camle und der Videokünstlerin Mercedes Azpilicueta.

Nebenan im gleichen Gebäude findet sich das private Museum für zeitgenössische Kunst. Das Museum ist sehr viel kleiner und zeigt deutlich weniger Exponate. Der Eintritt ist teuerer als beim staatlichen Museum für moderne Kunst. Auch hier kann mittwochs gespart werden. Der Eintrittpreis ist dann reduziert.

 

Kommentare powered by CComment