Arabisches Sprichwort

Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.

Das Schöne an einfachen Backpacker Herbergen der unteren Preisklasse, in denen wir regelmäßig den Altersschnitt deutlich anheben, ist der Austausch und Kommunikation mit anderen Reisenden.

Hotel Alibeck

Das Guesthouse Alibek in Khiva war ein solcher Platz. Und dort hatte ich gestern Nachmittag das Vergnügen zwei junge Damen aus England und Argentinien kennenzulernen.

 Das Mädel aus England war nach ihrer Asienreise in Australien hängen geblieben, bevor sie sich dann vor einem halben Jahr von Singapur aufgemacht hat, die Heimreise auf dem Landweg anzutreten. Ihr Weg führte bislang durch Malaysia, Thailand, Laos, Vietnam, China, Kasachstan und Kirgistan, bevor sie sich dann in Tatschikistan mit der jungen Frau aus Buenos Aires zusammen tat.

fruehstueck alibek

Das Außergewöhnliche an den Beiden war das Verkehrsmittel, mit dem sie in der Unterkunft in Khiva aufkreuzten. Einfache chinesische Mountainbikes der 200 Dollar Preisklasse. Diese hatten die beiden in Duchambe in dem einzigen Radladen erworben und damit dann den Pamir Highway bezwungen. In 23 Tagen von Duchambe an den Grenzübergang bei Osch.

Mit hämischer Freude berichteten die beiden, wie sie anderen Radreisenden begegnet waren, die auf 6000 Euro Räder mit feinstem Equipment die Strecke angegangen waren und die dann von den beiden jungen Damen mit ihren Klapperrädern und einer ganz und gar nicht professionellen Ausrüstung das eine und andere Mal überholt wurden. Schade das ich die Gesichter nicht sehen konnte.

Zwei wirklich tuffe Mädels, denen ich von Herzen weiterhin eine “Gute Fahrt” wünsche.

Kommentare powered by CComment