Sprichwort aus Afrika

Erst eine gemächliche Reise ist eine Reise.

reiseberichte

Vientiane

Vientiane ist seit 1975 die Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Laos. Vientiane ist das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum des Landes. Offiziell hat die Stadt etwa 350.000 Einwohner, im gesamten Ballungsraum leben etwa 600.000 Menschen. Vientiane ist die international gängige Schreibweise aus der französischen Kolonialzeit. Der laotische Name Vieng Chan bedeutet ursprünglich „Stadt des Sandelholzes“, wird heute aber von vielen Laoten als „Stadt des Mondes“ verstanden (vieng „Stadt“, chan „Sandelholz“ oder „Mond“).

Noch mehr Bilder...

VangVieng

Vang Vieng ist eine Kleinstadt der Provinz Vientiane in Laos. Die Stadt ist umgeben von Karst-Formation und Regenwald. Die Stadt liegt am Fluss Nam Xong zwischen Vientiane und Luang Prabang. Vang Vieng verfügt über zahlreiche Unterkünfte und Restaurants entlang weniger Straßen. Es eignet sich als Zwischenstop auf dem Weg nach Luang Prabang. Die zahlreichen Höhlen der Umgebung und die beeindruckende Landschaft ziehen viele Besucher an. Bekannt ist Vang Vieng insbesondere für das Tubing im Nam Xong. Unter Zuhilfenahme von Alkohol wird hier in alten LKW-Reifen den Fluss hinunter getrieben. In der bergigen Umgebung kann man aber auch aktiv Sport betreiben, für Rafting, Kajaking und Klettern ist die Landschaft ideal. Zudem kann man in vielen Höhlen oder an Wasserfällen schwimmen.

Noch mehr Bilder...

LuangPrabang

Luang Prabang ist die Hauptstadt der Provinz Luang Prabang im bergigen Norden von Laos. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 50.000. Luang Prabang war die Hauptstadt des historischen Königreichs Lan Xang und des französischen Protektorats Laos. Bis zur Abschaffung der Monarchie in Laos 1975 war es die Königsstadt. Das historische Zentrum der Stadt liegt im Schutz der Spornlage zwischen Mekong und seinem Nebenfluss Nam Khan auf rund 300 Meter Höhe. Die Stadt ist ein Handelszentrum für Reis, Kautschuk und Teakholz. Außerdem werden handwerkliche Produkte wie Holzarbeiten, Textilien, Papier hergestellt. Luang Prabang ist Sitz einer Universität.

Noch mehr Bilder...

NamOu

Der Nam Ou ist ein 448 Kilometer langer Fluss in Laos. Er entspringt in der Provinz Phongsaly und mündet bei Pak Ou in den Mekong. An der Mündung befinden sich die beiden bekannten Höhlen Tham Thing und Tham Phum. Der Nam Ou ist eine wichtige Verkehrsader im Norden Laos, da viele an seinem Lauf gelegene Orte noch nicht an das Straßennetz angebunden sind. Aktuell werden am Nam Ou 5 Dämme und Wasserkraftwerke zur Energieversorgung errichtet.

Noch mehr Bilder...

NongKhiaw

Nong Khiaw (Nong Kiau oder Nong Kiao) ist eine schöne kleine Stadt am Ufer des Fluss Nam Ou in Laos. Es befindet sich zwischen einigen der fantastischen Kalksteinbergen nördlich von Luang Prabang. Nong Khiaw hat einen ganz besonderen Charme, eine gute Auswahl an Unterkünften und eine Anbindung an das Straßennetz zur Erkundung der Umgebung mit dem Fahrrad. Die Besonderheit Nong Khiaws ist die von den Chinesen 1972 erbaute Brücke über den Nam Ou. Auf dem Nam Ou sind zudem Flussreisen in Richtung Norden und nach Luang Prabang. Aufgrund des Baus von Staudämmen am Nam Ou gibt es allerdings aktuell keine öffentlichen Boote mehr. Boote können aber weiterhin privat gechartert werden.

Noch mehr Bilder...

Oudomxay

Oudomxay, auch Muang Xai, liegt in einem Talkessel zwischen Hügeln. Zwei gegenüberliegende Hügel erheben sich innerhalb der Stadt, auf denen das "Oudomxay Museum" und ein Tempel mit einer Stupa errichtet sind. Besonders in den kalten Monaten Oktober bis Januar bestehen große Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht, da sich aufgrund Oudomxays Lage zwischen Hügeln nachts eine Nebeldecke über die Stadt legt, die sich im Verlauf des Morgens auflöst. Die Nebeldecke hält das Sonnenlicht ab, weswegen es im Winter erst ab etwa der Mittagszeit warm wird. Aufgrund der Lage Muang Xais als wichtigstem Verkehrsknotenpunkt im nördlichen Laos.

Noch mehr Bilder...

Mekong

Der Mekong ist ein Strom in Südostasien, der die sechs Länder China, Myanmar, Laos, Thailand, Kambodscha und Vietnam durchquert. Seine Länge beträgt etwa 4500 Kilometer und ist damit einer der zwölf längsten Flüsse der Erde. Er ist der größte Fluss Laos und durchfliesst das gesamte Land vom Goldenen Dreieck im Norden bis zur südlichen Grenze zu Kambodscha. Die Strecke zwischen Houay Xai und der alten Königsstadt Luang Prabang kann einfach bereist werden.

Noch mehr Bilder...

Auf Dem Markt In Chiang Rai

Chiang Rai eine Stadt in der thailändischen Provinz Chiang Rai mit etwa 70.000 Einwohnern . Sie ist die Hauptstadt des Landkreises Mueang Chiang Rai und der Provinz Chiang Rai in der Nordregion von Thailand. Chiang Rai ist 730 Kilometer von Bangkok entfernt und liegt auf einer Höhe von 580 Metern inmitten der Berglandschaft des Goldenen Dreiecks, am rechten Ufer des Maenam Kok, einem Zufluss des Mekong.

Noch mehr Bilder...

Pagode In Thaton

Ban Thaton ist eine kleine Stadt im Norden der Provinz Chiang Mai an der Grenze zu Birma. Sie liegt etwa 350m hoch. Der Mae Kok Fluss überschreitet ganz in der Nähe die Grenze zu Myanmar, durchquert die Kleinstadt und fließt weiter zur Provinzhauptstadt Chiang Rai. Oberhalb der Stadt liegt das sehenswerte Kloster Wat Thaton. Auf dem Mae Kok sind Trips mit kleinen Booten mit Auslegermotoren in das 80 Kilometer entfernte Chiang Rai möglich.

Noch mehr Bilder...